Rezension: Johanna Wasser - Die sechste Farbe des Glücks

Ein Buch. das ich euch gaaaanz stark ans Herz lege. Ich fand es total wunderbar und hab es mittlerweile schon 2mal gelesen :)
In diesem Buch ist für jedes Genre was geboten: Fantasy, Liebesroman, Humor und Drama.

Man wird zuerst von diesem einladenden und liebevoll gestalteten Cover begrüßt durch das man sich ruhig in die Welt dieses Buches entführen lassen sollte.

Der Beginn des Buches ist angenehm langsam gestaltet, man fühlt sich in die Hauptprotagonisten ein und lernt sie besser kennen. Auf der einen Seite steht Isabell, die verzweifelt versucht ihre Trilogie die sie mit 16 begonnen hatte. fertig zu stellen. Auf der anderen Seite Sara, eine 16jährige und ihre große Liebe zu dieser Trilogie und auch zu einem Jungen aus der Schule.
Beide treffen sich im zweiten Teil und haben nicht nur wegen ihrer Gefühle für das Rainbowland eine tiefe Verbindung. Es ist wundervoll die Freundschaft entwickeln zu sehen und mit ihnen ins Rainbowland abzutauchen.

Die Autorin beschreibt immer wieder wundervoll gefühlvoll die Umgebung und auch die Emotionen der Protagonisten, man vergisst beim Lesen alles um sich herum, leidet, lebt und liebt durch und durch.Auch Taschentücher sollte man nicht weit entfernt stehen haben. Man kann nicht aufhören will die Fragen so schnell wie möglich geklärt haben. Wird die Trilogie beendet? Werden die Protagonisten für immer glücklich? Kann Freundschaft auch verschiedene Altersstufen überwinden?

Ein tolles Buch, das ich uneingeschränkt empfehlen kann!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Müller Look Box Juli 2017

glossybox Young Beauty April/Mai 2017

myCouchbox Januar 2017