Bertolli Pecorino Pasta Sauce

Juhu wir wurden ausgewählt mit 999 Anderen die Bertolli Pecorino Pasta Sauce zu testen. Ich liebe ja Nudeln und da teste ich gerne mal eine  neue Soße drauf :)

Erhalten haben wir hierzu 2 Gläser der Sauce und ein kleines Rezeptheft, in dem allerhand schöne Rezepte drin standen. Aber erst mal ganz allgemein bevor wir zum Kochen kommen :)

Was ist eigentlich Pecorino? Pecorino ist ein aromatischer, italienischer Hartkäse, welcher aus reiner Schafsmilch hergestellt wird. Perfekt zur Pasta eben und wenn man das Glas aufmacht, kommt einem auch der Käseduft schon etwas entgegen.


Die Bertolli Pecorino Sauce besteht aus folgenden Zutaten :
 
79% Tomaten, 8% Tomatenmark, 3,5% Pecorino Romano DOP (Schafskäse), Zwiebeln, natives Olivenöl extra, 1,5% Knoblauch, Zucker, Speisesalz, Zitronensaftkonzentrat, Petersilie, Oregano, Basilikum. 
Beschreibung des Herstellers :
Die Pecorino Pastasauce wird als cremig-würzig beschrieben, besteht aus sonnengereiften Tomaten, aromatisch italienischem Pecorino Käse, mildem Knoblauch und feinstem BERTOLLI *extra vergine* Olivenöl.  Sie enthält eine ausgewogene Kombination aus besten Zutaten und sorgt somit für ein leckeres Genusserlebnis. Die Fertigsauce im Glas lässt sich einfach in der Mikrowelle oder im Topf erhitzen und ist dann nur noch auf die fertig gekochte Pasta zu geben. Nach Anbruch des Glases sollte dieses im Kühlschrank aufbewahrt werden. Es ist dann so noch weitere 3 Tage haltbar.
Wie schon geschrieben, kommt einem gleich ein käsiger Duft entgegen, sobald man den Schraubverschluss öffnet. Die Soße an sich ist schön rot und hat sogar einige Tomatenstücke enthalten mit kräftigen grünen Kräutern.


Sie lässt sich wirklich leicht erhitzen und sie ist vor allem reichlich. Als wir nur zu zweit waren, haben wir etwas weniger als die Hälfte gebraucht und haben es mit Schraubverschluss wieder in den Kühlschrank gestellt.

An sich fand ich die Soße ein bisschen lasch, nach dem Erhitzen kam der noch gute Duft geschmacklich kaum durch. Man schmeckte etwas von den Kräutern, aber sie ist leider meiner selbstgemachten Soße nicht überlegen :(
Wenn es mal schnell gehen muss ok...auf Bruschetta als Unterlage war sie auch ganz gut muss man schon sagen. Und meine Eltern haben dann den Rest zu Hähnchenfilet gegessen als Soße über dem Fleisch. Das muss dann auch ganz gut harmoniert haben. 

Für 2,50 € / 400g könnt ihr ja mal selbst testen, aber bei uns kommt sie wohl nicht mehr so schnell auf den Tisch!

Kommentare

  1. Ich muss ehrlich sagen, ich halte nicht so viel von Fertig-Saucen, aber zum Testen is es natürlich trotzdem cool!

    LG Mona

    AntwortenLöschen
  2. Wenn es mal schnell gehen muss finde ich solche Soßen super, aber ich meistens mach ich es doch selber :)
    <3 Anna
    http://live-love-laugh-blogg.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Müller Look Box Juli 2017

glossybox Young Beauty April/Mai 2017

myCouchbox Januar 2017