Rezension: Katharina Bachmann - Schlank ohne Sport

Inhaltsangabe:
Innerhalb kürzester Zeit, schlank und gesund werden – und das ganz ohne Sport und Hungerattacken? Wirkstoffe aus tropischen Lebensmitteln wie Kokosnussöl, Gula Malacca, Papaya, Zimt oder die Mönchsfrucht Luo-Han-Kuo machen’s möglich. Katharina Bachman war selbst stark übergewichtig, medikamentenabhängig und Diabetikerin, als sie 2012 auf den indischen Arzt Dr. K. S. stieß. Wie sie mit seinem 7-Tage-Detox-Plan und der von ihm empfohlenen Ernährungsumstellung 17 kg abnahm, unverhofft ihre Cellulite loswurde und heute über nie gekannte Energie verfügt, erzählt sie humorvoll und erfrischend offen in ihrem Buch. Mit dem detaillierten Entgiftungsplan, 60 köstlichen Rezepten und vielen nützlichen Tipps lässt sich das Programm mühelos in die Praxis umsetzen.

Meine Meinung:
Ihr werdet merken ich bin ein bisschen unentschieden bei diesem Buch, manche Sachen finde ich super, manches ist eben bekannt und manches lehne ich total ab...

Schlank ohne Sport ist die Geschichte der Autorin Katharina Bachmann und ihres Ehemanns, sowie des Arztes Dr. K.S., der sie bei ihrem Weg begleitet.
Zu Beginn erfährt man erst einmal "Ja ich will mit diese Buch Geld machen" so weit so gut, da startet man ja richtig positiv in diese Lektüre hinein. Dann der nächste Punkt: Doktor K.S. rät zu allerlei Tabletten, also Nahrungsergänzungsmitteln, deren Wirkstoff jedoch wiederum schön deutlich erklärt werden. Fr.Bachmann macht sich dann auf ganz neue Obstsorten zu entdecken und sich mehr an den tropischen Regionen und ihrer Ernährung zu orientieren.
Tja sehr schwierig, wenn man hier in Deutschland wohnt und vor allem kostspielig. Denn gegen Cellulite hilft angeblich Papaya und die kostet hier nun mal 1,99 €. Ich weiß nicht ob man da so jeden Tag mal 2 essen kann.
Aber dennoch sind die Informationen gut recherchiert, ausführlich und interessant über die einzelnen "neuen" Produkte in ihrem Leben. Vor allem der Chia-Samen-Hype ist ja hier auch bei uns angekommen.
Irgendwann im letzten Drittel des Buches, wird einem dann auch mal der Beginn des neuen Lebens aufgezeigt mit einem 7-Tage-Entgiftungsprogramm, das bei Katharina Bachmann schnell Wirkung zeigte und über 4 Kilos purzeln ließ. Es ist ein „Reinigungsprogramm für Magen und Verdauungssystem“ ähnlich wie Heilfasten und wird ausführlich beschrieben sowie erklärt.
Ich habe mich da durchgequält, ja schon gequält und habe ein Kilo verloren! Also bin ich nicht so hin und weg von diesem Programm. Zusätzlich muss ich auch sagen, ich habe einen neuen Kraft-Trainingsplan angefangen also kann das auch davon kommen. Übrigens bitte nicht wirklich vom Titel in die Irre führen lasse, Dr.K.S empfiehlt nämlich eigentlich Sport, Fr. Bachmann macht ihn nur einfach nicht ;) Ihr Mann Norbert Bau aber schon!

Die darauf folgenden Ernährungsumstellung basiert auf der sogenannten Blutgruppen-Ernährung. „Forscher der Blutgruppen-Ernährung sind davon überzeugt, dass der Schlüssel zu unserem gesamten Immunsystem die Blutgruppe ist. Bestimmte Lebensmittel verträgt die eine Blutgruppe besonders gut – die andere dagegen nicht“, so die Autorin. Bei Ihnen hat es wohl funktioniert, ich kann da leider nicht mit weitermachen, denn ich habe Blutgruppe 0, da soll man viel Fleisch essen und ja ich bin Vegetarierin ;) Es werden hier kleine Beispiele für die zwei Blutgruppen genannt, aber wirklich nur sehr kurz.

Am Ende des Buches gibt es nochmal ein paar Rezepte mit Quinoa und Chia-Samen, etc. die ich ganz interessant und anregend finde. Die sind auch dazu da die Ernährungsumstellung für Leser vielleicht zu erleichtern, weil sie dann etwas Konkretes haben mit dem sie weitermachen können. Oft fehlt es ja an Kreativität und Anregungen beim Kochen um eine Ernährungsumstellung durchzusetzen. Denn das Schnitzel in die Pfanne hauen, ist immer leichter als viel Obst+Gemüse zu schneiden.

Mein Fazit:
Das Buch bringt einem mal neue Nahrungsmittel näher und wenn man sich für die persönliche Lebensgeschichte von Frau Bachmann interessiert dann rate ich zum Kauf.
Um sich aber wirklich umzustellen, sind es nur ein wenig Anregungen und kein konkreter Plan. Da rate ich eher den direkten Gang zum Arzt oder gleich einen konkreten Ratgeber zur Blutgruppendiät bzw. Gesund ernähren oder sowas. Mein Rating wäre daher 2,5 von 5 Sternchen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Müller Look Box Juli 2017

Glossybox Young Beauty August/September 2016

Glossybox Oktober 2016