Rezension: Natasha Boyd - eversea Ein einziger Moment

Inhaltsangabe:
Als Jack Everseas Freundin und Filmpartnerin ihn mit ihrem neuen Regisseur betrügt, flüchtet sich der angesagte Jungschauspieler in das Örtchen Butler Cover in South Carolina. Er braucht Zeit zum Nachdenken, Ruhe vor der Presse und vor all den Menschen, die denken, sie wüssten, was das Beste für ihn und seine Karriere ist. Doch gleich am ersten Abend stolpert er über die junge Kellnerin Keri Ann: Zwar lässt diese sich von einem skandalumwitterten Promi nicht beeindrucken, aber trotzdem sprühen von der ersten Sekunde an zwischen den beiden die Funken - auch wenn sie wissen, dass ihre Liebe eigentlich unmöglich ist ...
 

Meine Meinung:
Wirklich faszinierendes Buch und ich hab mich riesig gefreut, dass ich es lesen durfte. Eigentlich ist Romance nicht so mein Lieblingsgenre aber dieses Buch hat einiges zu bieten.
Ich war ziemlich schnell gefesselt von dem Buch, obwohl die Geschichte erst 0815 klang Superstar verliebt sich in Kleinstadtmädchen…mh…was soll da neues kommen?

Aber die Hauptprotagonistin hat mich gleich auf den ersten Seiten mit viel Humor abgeholt, war nicht gleich Feuer und Flamme für den Star und wirkte recht stark mit einem weichen Herzen, das von Superstar nur allzu schnell erobert wurde. Zwischendrin verlor sie sich jedoch in viel Gefühlen, obwohl ich sie weiterhin als starke Figur sehen wollte.
Die Atmosphäre im Buch war total liebevoll, Kleinstadtidylle mit Strand und Meeresschildkröten, wo eben das schnelle Leben noch Pause machen kann, den in diesem Dorf sind nachts sogar die Laternen aus. Perfektes Setting!

Ich konnte mich super in das Buch versetzen, habe vom Setting geträumt und bin vielleicht auch ein bisschen verknallt in Jack Eversea, in den man all seine Schulschwärmereien hineinprojizieren kann J
Die Liebesgeschichte entwickelt sich jedoch langsam und ich finde man spürt beim Lesen die Elektrizität zwischen den Figuren, die sich in (meiner Meinung nach) ein bisschen zu viel Erotik entläd, aber jedem das Seine.


Überrascht haben mich aber vor allem die Nebencharaktere, während Keri Ann manchmal total im Drama versank, war da immer Jezz ihre beste Freundin, die sehr stark wirkte. Sie war immer da und einfach perfekt. Die Mädchenszenen fand ich sehr zum Schmunzeln und sie haben wirklich gute Laune gemacht. Auch KA´s Bruder Joey entwickelte sich zu einer wichtigen Stütze und einem sehr interessanten Charakter.

Fazit:
Eine sehr romantische Story aus dem New Adult Genre, mit unerwarteten Twists und tollen Charakteren. Mich hat die Geschichte wirklich überrascht und ich empfehle sie gerne weiter.
Aber man sollte wissen, dass das Buch ein offenes Ende hat und man hier womöglich eine Serie beginnt, die ansteckend ist ;)
Der Stern zu wenig ist der Erotik geschuldet und manchmal dem Gefühls-Hin und Her von KA.

Kommentare

  1. Hallo Klene! :)
    Danke, dass du an meinem Gewinnspiel zu Lilly Lindners "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin" teilgenommen hast, ich habe dir im Post zwar eh schon geantwortet, aber ich dachte, ich komme gleich mal bei dir einen Sprung vorbei und lasse einen Kommentar da... ;) Also, ich drücke dir ganz fest die Daumen bei meinem Gewinnspiel - ich wünsch es dir sehr, dass du zu dem Buch gelangst, denn es ist psychologisch wirklich wertvoll, deswegen lege ich es dir ganz besonders ans Herz. Könnte für deine berufliche Laufbahn, falls du später etwas mit der Therapie von Anorexie zu tun haben solltest, wirklich eine Bereicherung sein. Die Autorin Lilly Lindner hat ja Ahnung von der Krankheit und konnte das in ihrem Buch wunderbar rüberbringen. Wirklich empfehlenswert. ;)

    Und weil ich gerade hier bei der Rezension zu "Eversea" bin, frage ich dich das auch noch schnell: Hast du schon vom Bloggernetzwerk gehört? Wenn nicht, dann lass' ich dir mal eben den Link zum Hintergrund des Blogprojekts da:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/
    Jedenfalls bin ich dort seit etwa seit März 2015 Mitglied und würde mich sehr freuen, wenn ich deine Rezension hier verlinken dürfte. (Und mit deiner Erlaubnis hoffentlich auch in Zukunft ein paar deiner Rezensionen?)
    Und hier sende ich dir noch einen Beispiellink, wie das Ganze im Endeffekt aussieht:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/2015/05/18/eversea-01-ein-einziger-moment-von-natasha-boyd/

    Ganz lieben Gruß ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das darfst du sehr gerne tun.
      Ich freu mich immer wenn solche tollen Netzwerke entstehen und hoffe sehr ich kann noch öfter was dazu beitragen :)

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Danke für deine Erlaubnis, das freut mein Team und mich natürlich sehr. :) Ich werde mich auch gleich mal an die Arbeit machen und schauen, was ich schon alles bei uns 'vernetzen' kann. ;-)
      Alles Liebe ♥

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Glossybox Young Beauty August/September 2016

Glossybox Oktober 2016

Glossybox Young Beauty Juni/Juli 2016