Rezension: Gabriele Redden Rosenbaum - Die besten Smoothies.


Klappentext:
Smoothies schmecken so gut wie sie klingen, sie sind cremig, fruchtig, köstlich, schnell zuzubereiten und obendrein strotzen sie vor Vitalstoffen und Antioxidantien. Früchte und Gemüse, manchmal kombiniert mit Nüssen, Cerealien, Eis oder Joghurt sind die Grundzutaten. Genießen Sie Fruchtsmoothies mit Heidelbeeren, Ananas oder Papaya. Oder sichern Sie sich Ihren täglichen Energieschubs durch grüne Smoothies, beispielsweise mit Spinat oder Löwenzahn. Allen gemein ist: Sie machen glücklich! Probieren Sie es mit den vielfältigen Rezepten dieses Buches einfach aus!

Meine Meinung:
Insgesamt sind in diesem eher dünnen Büchlein 47 Rezepte zu finden, davon 22 Fruchtige und 25 mit mehr Gemüse. Zu Beginn gibt es Hinweise zum richtigen Einstieg und hinten im Buch sind nochmals 10 hilfreiche Tipps, wieso die hinten stehen? Keine Ahnung!
Ich hab erst mal das Buch ein bisschen durchgeblättert und mich von den vielen tollen Bildern beeindrucken lassen, jeder Smoothie hat wirklich sein eigenes Bild was mir gut gefällt.
Dabei sind auch Dekoideen dabei, damit man die Drinks auch schön Freunden servieren kann.

Die Fruchtsmoothies habe ich sofort ausprobiert, denn bei einiges hatte ich die Zutaten schon da: Erdbeeren, Orangensaft, Joghurt, etc. Zum Frühstück einfach sehr sehr lecker, die mache ich jetzt jeden Tag und ich habe glaube ich immer noch nicht alle fruchtigen durch, weil ich schon so meine Favoriten gefunden habe.

An die gemüßigen habe ich mich erst ein bisschen später herangetraut. Löwenzahn, Avocado und Mangold im Smoothie? Hmmm...ich hab erst mal mit ein bisschen Minze oder Gurke angefangen und gemerkt: Schmeckt! Mich weiter vorgewagt, aber nicht alle Rezepte haben mich überzeugt.


Was ich jedoch gut an dem Buch finde, ist das auch andere Varianten angeboten werden und man so auch selbst mal auf die Idee kommt zu experimentieren.


Komisch fand ich jedoch Zutaten wie Chlorella und Maca-Pulver, das war zwar kein Muss aber irgendwie fühl ich mich da in dem aktuellen Hype um Zusätze. Braucht man nicht wirklich, ist viel zu teuer wenn ich mir da jeden Zusatz geholt hätte.

Fazit:
Ein tolles Buch zum Einsteigen, aber auch um sich neue Inspirationen zu holen. Die leckeren Drinks sind nach ein paar Tagen gar nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken und man sitzt abends da und blättert durch was man wohl morgen tolles mixen kann.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Müller Look Box Juli 2017

Glossybox Young Beauty August/September 2016

Glossybox Oktober 2016