Jean&Len Repair Haarkur im Test

Ich habe von Rossmann die Jean & Len Haarkur um Testen erhalten und hab sie in den letzten Wochen regemäßig verwendet. Nun möchte ich mit euch meine Erfahrungen teilen.
Die Produke von Jean & Len haben mittlerweile in den meisten Drogerien Einzug gehalten und sie habenwirklich ein sehr großes Sortiment.

Wer steckt hinter Jean & Len?
Firmen-Philosophie:
Die Marke Jean&Len entstand aufgrund einer einfachen Erkenntnis: Was Deine Haut berührt, wird ein Teil von Dir. Als Len 12 ist, stirbt sein Vater an Krebs, und auch in seinem Freundeskreis kommt er mit dieser schrecklichen Krankheit in Berührung. Was Len damals noch nicht wusste: Nur 5-10 % der Krebserkrankungen sind genetisch bedingt. Die meisten Erkrankungen haben mit unserem Lebensstil zu tun. Viele Produkte, die wir täglich beim Duschen, Haare waschen und im Haushalt verwenden, enthalten Stoffe, die immer wieder in der Diskussion stehen, das Immunsystem zu schädigen, unfruchtbar zu machen und sogar Krebs auslösen zu können. Aufgrund seiner persönlichen Erfahrung entstand, als Len selber Vater wurde, die Jean&Len-Idee: Körperpflege- und Haushaltsreiniger-Produkte ohne Gedöns! Wir sind die erste segmentübergreifende 100% vegane Marke, die Produkte aus erlesenen Inhaltsstoffen anbietet, die trotzdem cool sind und Spaß machen.
(Quelle: Jean & Len Homepage)

Ich bin im Internet auf Kritik gestoßen, die man hier erwähnen sollte: Obwohl es sich um vegane Produkte handelt, sind diese nicht unbedingt gleich als Naturkosmetik wahrzunehmen. Hier fehlt auch das notwendige Siegel. Zusätzlich ist beim Inhaltsstoff Cetearyl Alcohol auch zu beachten, dass dieser wohl mit Palmöl in Verbindung steht, aber das ist nicht immer zu 100% der Fall. 


Aber nun zur Haarkur:

"Tut deinem Haar was Gutes! Unsere reichhaltige Pflegekur mit wertvollem Arganöl und pflegender Shea-Butter verwöhnt dein trockenes Haar, macht es leichter kämmbar und glänzend. Bis in die Spitzen. Versprochen."


Sie kostet 7,95€ laut Rossmann Homepage, es sind 200 ml enthalten. Die Produke sind vegan und werben, mit der glaube ich den meisten bekannt, Aufschrift "Ohne Gedöns". Die Produkte sollen also besonders natürlich. Da wurde natürlich mal drauf geschaut auf die Inhaltsstoffe.

Inhaltsstoffe
Aqua, Cetearyl Alcohol, Butyrospermum Parkii Butter, Coco-Caprylate, Lecithin, Sodium Cetearyl Sulfate, Argania Spinosa Kernel Oil, Olus Oil, Hydrolyzed Rice Protein, Sodium Benzoate, Parfum*, Lactic Acid, Linalool*, Eugenol*, Limonene*, Benzyl Benzoate*, Benzyl Cinnamate*, Cinnamal*, Tocopherol (*natürliche Duftstoffe)
 
von Jean & Len gibt es gleich eine Erklärung dazu. Die ich super finde, denn mit vielen Fremdwörtern kann man einem natürlich alles erählen. Obwohl ich auch bei der steckt dahinter - Erklärung nachschauen musste. 

"Das steckt dahinter":
Wasser, Cetearylalkohol (Emulgator, Stabilisator), Sheabutter, pflanzl. Fettalkohol-Ester, Lecithin, Emulgator/Haarkonditioner, Arganöl, pflanzl. Öl, Reisproteinhydrolysat, Natriumbenzoat, nat. Duftstoffe, Milchsäure, Linalool*, Eugenol*, Limonen*, Benzylbenzoat*, Benzylcinnamat* (Zimtsäure-Benzylester), Cinnamal*, Tocopherol (Vitamin E, Antioxidans). (*nat. Duftstoffe)

 
In Nutzung

Je nach Haarlänge sollen etwa 1 bis 2 walnussgroße Portionen in das gewaschene, feuchte Haar gegeben werden. Meine Haare sind etwas länger als schulterlang und ich hab eine Walnuss gebraucht :) Nach 5 bis 10 Minuten Einwirkzeit kann die Kur gründlich ausgewaschen werden. Die Haarkur ist recht fest in ihrer Konsistenz, war das mit dem Verteilen ein bisschen schwer. Da meine dünnen Haare schnell mal fettig werden von Kuren hab ich sie nur ca. 4min drin gelassen. Aber ich habe nach dem Auswaschen schon gemerkt, dass sie weicher sind als vorher. Während dem Duschen riecht man ziemlich viel Zimt, was mich aber nicht stört weil ich 1. Zimt mag und 2. schon ein Shampoo von Jean&Len (Prinzessin) benutze und das auch so riecht. 
Nach dem Föhnen waren meine Haare auf jeden Fall weich beim Anfassen und haben sich gut durchkämmen lassen, aber jetzt nicht unbedingt besser als ohne Haarkur. Ich hatte mir nach mehrmaliger Anwendung auch mehr Glanz erhofft, da die Kur mein Haar ja reparieren sollte, aber Fehlanzeige.

Fazit
Wer Zimt liebt, ist hier richtig und wer nur ein bisschen weicheres Haar will auf jeden Fall auch. Bei dem Preis und dem coolen Aussehen, sowie der Philosophie hab ich mir aber viel mehr vorgestellt. 
Vor allem weil ich vom oben schon angesprochenen Shampoo wirklich angetan bin, enttäuscht mich dieses Produkt schon etwas.

Aber was sagt ihr dazu???

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Müller Look Box Juli 2017

glossybox Young Beauty April/Mai 2017

myCouchbox Januar 2017