Rezension: Dania Dicken - Die Seele des Bösen (8) "Rettung unter Freunden"





Inhaltsangabe:

Aus dem fernen Los Angeles versucht Profilerin Sadie, ihrer früheren FBI-Kollegin Cassandra in einem Fall verschwundener Frauen im Großraum Washington, D.C. zu helfen. Als das erste Opfer brutal ermordet aufgefunden wird, ahnen beide, dass sie es mit einem skrupellosen Serientäter zu tun haben. Doch Sadie kann sich kaum auf den Fall konzentrieren, denn auch in nächster Nähe wird sie gebraucht. Weil ihr alter Freund und SWAT-Scharfschütze Phil bei einer Razzia in Notwehr den Bruder eines Drogenbosses erschossen hat, ist er ins Visier der Gangster gerückt, die nun Jagd auf ihn machen. Sadie versucht an beiden Fronten zu helfen, doch dann überschlagen sich die Ereignisse …

Meine Meinung: 
Sadie ist wie immer mit Rat und Tat an der Seite ihrer Freunde, was ich wirklich wunderbar finde. Die zwei Fälle sind spannend und bieten allerlei Wendungen, die einen beim Lesen fesseln.
Cassandras Fall vor allem bietet wieder sehr viel psychologisches Hintergrundwissen, aber eben auch erschreckende menschliche Abgründe, die einen hier und da schaudern lassen. Doch was wäre ein Sadie Scott Thriller ohne starke Frauen? Es ist sehr beeindruckend wie auch hier die schweren Situationen gut gemeistert werden, vor allem bilden sich neue Charaktere heraus mit Cassandra und Amelia. Diese zwei Frauen müssen so einiges wegstecken und faszinieren mich genau deshalb.

Bei Sadie ist es leider ein bisschen die gleiche Gedankenspirale wie immer, die auch Matt sehr zu schaffen macht hier und da. Was ich ein bisschen schade finde, denn vor allem dessen Freund Phil braucht ja auch in diesem Teil sehr viel Hilfe. Denn er im Visier eines Drogenbosses ist sehr auf der Hut.

Zwischendrin bekommt man das Gefühl einer heilen Welt, aber auch hier hat Dania natürlich noch was in der Hinterhand für uns. Mit einem packenden Showdown und einem sehr familiären Ende lässt sie diesen Teil wunderbar ausklingen, sodass man sich wieder versöhnt fühlt mit den Hauptfiguren.

Fazit:
Mehrere packende Storys und ein tolles Ende machen diesen Teil zu einem spannenden Pageturner. Mir persönlich hätte es aber noch mehr Psychologie sein könne, aber das ist eben eine ganz persönliche Vorliebe von mir. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Glossybox Young Beauty August/September 2016

Glossybox Oktober 2016

Glossybox Young Beauty Juni/Juli 2016