Rezension: Dania Dicken - Der Nachahmer (Profiler-Reihe 8)


Inhaltsangabe:
Vor der Ankunft in ihrer Ferienunterkunft auf der schottischen Isle of Skye werden Profilerin Andrea und ihre Familie in einen Verkehrsunfall verwickelt. Der herbeigerufene Polizist erkennt Andrea und bittet sie um Hilfe: Seit über einem Jahrzehnt vergewaltigt und ermordet ein Unbekannter halbwüchsige Jungen. Andrea hilft dem Sergeant und erstellt ein Profil, das schnell zu einer Festnahme führt, doch damit fängt der Ärger erst an ...

Meine Meinung:
Urlaub auf der Isle of Skye soll eigentlich himmlisch sein. Auch die Beschreibungen machen eigentlich Lust auf ein bisschen Abschalten. Dennoch wird Andrea schon am ersten Tag um Hilfe gebeten. Dem örtlichen Polizisten gehen nämlich ganz bestimmte Fälle nicht mehr aus dem Kopf. Und obwohl man erst denkt die Fälle sind überschaulich, irgendwann merkt man eine Regelmäßigkeit in den letzten 12 Jahren.



Andrea ermittelt ein perfektes Täter-Profil durch das der Täter super schnell gefasst werden kann. Die Festnahme findet in der Mitte der Geschichte statt, da weiß man schon es muss noch einiges kommen :)
Und so kommt es auch mit viel Spannung und Beklemmung und psychologischen Einblicken in die Gefühlswelt der ersten beiden Opfer.

Mich hat die Story gefesselt, war mir aber persönlich ein bisschen zu viel Action statt Psychologie. Dennoch sind die Figuren faszinierend und es ist auch immer wieder schön zu sehen, wie die Familie der Hauptprotagonistin immer stärker zusammen wächst. Sie machen wirklich viel durch aber besprechen auch viel, dadurch bekommt man einfach eine tolle Verbindung.

Fazit:
Ein toller vorletzter Teil, der mich ein bisschen traurig stimmt, dass ich nur noch einen Teil mit Andrea erleben darf.
Die Story ist spannend, das Ende wirklich unerwartet und es war einfach ein Lesevergnügen!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Müller Look Box Juli 2017

Glossybox Young Beauty August/September 2016

Glossybox Oktober 2016