[Rezension] Dania Dicken - Die Seele des Bösen Band "Tödliche Rituale"

*Werbung, Rezensionsexemplar*

Inhaltsangabe:
Nachdem Sadie und Matt dem FBI den Rücken gekehrt haben und nach Pleasanton gezogen sind, haben sie dort Fuß gefasst: Sadie unterrichtet die Profiler von morgen an der Universität in San Francisco und ist inzwischen eine renommierte Gutachterin, während Matt sich einen Namen als Fotograf macht.

Auch ihre Adoptivtochter Libby fühlt sich wohl in der Bay Area: Die inzwischen Neunzehnjährige besucht mit ihrem Freund Kieran die San José State University.
Als Kieran sie mit seinem Wunsch konfrontiert, Mitglied in einer Studentenverbindung zu werden, ist Libby zunächst skeptisch. Tatsächlich wird Kieran schon bald nach seiner Aufnahme mit einem düsteren Geheimnis konfrontiert und versucht, die Wahrheit herauszufinden. Libby rät ihm, Sadie und Matt um Hilfe zu bitten, doch dazu kommt es nicht mehr …

Meine Meinung:
Bei einer so langen Reihe denkt man häufig: was kann da noch kommen? Aber wie die letzten Teile schon gezeigt haben, die Autorin kann einfach immer noch einen draufsetzen :) Auch hier, obwohl die eigentliche Hauptprotagonistin sich zur Ruhe gesetzt hat und nun auf der Uni arbeitet bleibt es spannend. Hier haben mir die doppelten Einblicke sehr gut gefallen. Man erfährt von Sadies neuer Arbeit an der Uni und beim Gutachten schrieben - sehr psycholgisch und wirklich interessant. 

Gleichzeitig beginnt ein spannender Fall rund um ihre Adoptivtchter Libby bei dem sie sich natürlich nicht ganz zurückhalten kann, sich mit einzubringen, aber auch Libby zeigt wie erwachsen sie geworden ist seit sie bei den Whitmans eingezogen ist. Das macht die Geschichte schön rund. Der Fall um ihren Freund Kieren ist ein wahrer Pageturner mit unerwarteten Wendungen - typisch für diese Reihe :) 

Super schön war auch wenn man die ganze Reihe gelesen hat, dass alle Figuren nochmal kurz erwähnt wurden und man so ein größeres Bild bekommt, was im Leben aller los ist. Vor allem sind auch hier Fragen oder Entwicklungen wieder offen, bei denen man Antworten in den nächsten Teilen erhofft. 

Fazit:
Eine klare Leseempfehlung. Hier ist für meinen Gechmack genau die richtige Menge Psychologie, Spannung und Figurenentwicklung dabei! Man sollte jedoch die Vorgänger gelesen haben, glaube dann erschließt sich manches einfach leichter!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Glossybox Young Beauty Juli/August 2018

MAKEUP Factory - Satin Leg Finish im Test

utry.me der etwas andere Onlineshop